Akademische Information

Programm Digitale Aula (PDA)

/Programm Digitale Aula (PDA)

Das digitale Projekt des Colegio Andino ist die Strategie, mit der die Schule in allen Bereichen (Primar-, Mittel- und Oberstufe) die Technologie in den Unterricht integriert.

111

In der Primarstufe ist es ein zentrales Anliegen, dass die Kinder zunächst die Möglichkeit haben, mit konkreten Objekten der realen Welt umzugehen. Erst später sollen diese auch durch technologische Geräte erfasst und mit Hilfe der digitalen Umgebung bereichert werden. Um dieses Ziel zu erreichen, wird die Technologie spielerisch und durch kooperative Aktivitäten einbezogen. Dafür werden Geräte wie Ipads eingesetzt, die mit einem Programm namens PlayOsmo ausgestattet sind. Dieses Programm unterstützt die Lernprozesse der Kinder z.B. beim Zählen, Rechnen, Lesen, Schreiben, bei Wortschatzarbeit und einfachen Programmierkenntnissen.

 In der Mittelstufe haben die Schüler die Möglichkeit, ihre Lernumgebung und die Ressourcen im Klassenzimmer durch interaktive, vernetzte Lerninhalte zu ergänzen, die zuvor von den Lehrkräften in den einzelnen Fachbereichen ausgewählt wurden. Der Ansatz für die Mittelstufe wird auf technologischer Ebene mit mobilen Klassenzimmern unterstützt, wofür Ipads und die darin installierten Bildungsanwendungen eingesetzt werden.

In der Oberstufte ersetzen die Schüler ihre Hefte und Schulbücher durch einen hybriden tragbaren Computer (PC-Tablet), in dem sie ihre Aufzeichnungen in digitaler Form machen. Die Unterrichtsmaterialien werden von der Lehrkraft ausgewählt und auf die OneNote Class Notebook-Plattform geladen. Die Schüler haben auf diese Plattform Zugriff und können dort je nach Unterrichtsaufgabe allein oder gemeinsam arbeiten. Ergänzend nutzen die Lehrkräfte Bildungsplattformen von Verlagen und im Bildungsbereich anerkannten Unternehmen oder Web 2.0-Tools, um Tests, Präsentationen, Mindmaps, animierte Videoclips und andere, das Lernen fördernde Anwendungen zu erstellen.

Der Computer, den die Kinder vier Jahre lang benutzen werden, wird von den Eltern zu Beginn der Oberstufe gekauft. Dieser tragbare Computer wird zunächst von der Schule erworben und geht, wenn die Eltern den Kaufpreis in vier Raten ohne Zinsen bezahlt haben, nach zwei Jahren in ihren Besitz über. Im Wert des Gerätes enthalten sind eine Schadensversicherung sowie eine vierjährige Garantie. Während der vier Jahre zahlen die Eltern eine monatliche Gebühr für den technischen Basis-Support an der Schule und eine Versicherung gegen Diebstahl.

Die meisten Klassenräume und die Schule im Allgemeinen wurden dafür eingerichtet, das Lernen durch den Einsatz von Technologie zu fördern. Jeder Klassenraum ist mit einem interaktiven Projektionssystem, einem Soundsystem, zusätzlichen Steckdosen, einem drahtlosen Zugang zu Internet und lokalen Diensten sowie Sonnenschutzvorhängen ausgestattet, um Schülern und Lehrern die besten Unterrichtsbedingungen zu bieten.